Jugendbereich Training Ferien / Mädchenpower TTC

Training während der Ferien

Aufgrund der Herbstferien finden die nächsten Spiele unserer Teams erst wieder ab dem 31.10. statt.

Das Training findet wie gewohnt statt, während der Ferien bieten wir individuelle Trainingseinheiten an. Bitte hierzu die gewohnten Informationskanäle beachten.

+++Wir legen sehr viel Wert auf die Gesundheit aller Spieler, deshalb haben wir schon sehr früh unser eigenes Hygienekonzept entwickelt, welches auch regelmäßig überprüft und angepasst wird. Dieses Konzept ist etwas strenger als die Vorgaben vom STTB, da wir unseren Teil dazu beitragen wollen, dass sich die Spieler beim Training sicher und wohl fühlen und wir trotz Corona noch lange gemeinsam trainieren können+++.

Aufgrund der aktuellen Situation ist es zwingend erforderlich, sich für jedes Training vorher beim Hygiene- und Corona-Beauftragten über WhatsApp oder telefonisch anzumelden (Kontaktdaten auf unserer Homepage).

…………………………………………………..

Die spielfreie Zeit wollen wir dazu nutzen, zwei Spielerinnen der Jugendabteilung des TTC Hülzweiler vorzustellen und hoffen dabei, dass sich das ein oder andere Mädchen angesprochen fühlt, auch bei uns mitzumachen.

Mädchenpower beim TTC-Hülzweiler

Wer den Blickpunkt regelmäßig verfolgt, müsste das Gesicht und den Namen unserer Erfolgsspielerin Viviana Di Liberto kennen.

Viviana ist kürzlich dreizehn Jahre alt geworden und spielt aktuell im Team der U15 gemeinsam mit ihren Teamkameraden (alles Jungs) in der Saarlandliga.

Als sie im April 2017 zu ihrem ersten Training zum TTC Hülzweiler kam, haben die Trainer gleich erkannt, dass aus ihr mal irgendwann eine nervenstarke Spielerin werden könnte.

Dass sie diese Annahme noch im gleichen Jahr mit dem Gewinn der Kreismeisterschaften der Schülerinnen in der Altersklasse U11 unter Beweis stellte, konnte wirklich keiner ahnen. Ein Jahr später belegte sie sogar bei den Saarlandmeisterschaften der U13 der Schülerinnen den vierten Platz.

Da es im Tischtennis-Sport leider nicht sehr viele weibliche Spielerinnen gibt, kommen selten reine Mädchen-Teams zustande. Deshalb spielt Viviana bei den Pokal-und Ligaspielen mit den Jungen zusammen in einem Team. Und dies recht erfolgreich. Sowohl 2018 als auch 2019 wurde sie mit dem U13-Team Meister in der Bezirksliga. 2019 wurde sie mit nur zwei verlorenen Spielen zweitbeste Spielerin der Saison, knapp hinter ihrem Teamkollegen Luca Fery (von über 30 Spielern, darunter nur drei Mädchen).

Mit Luca spielt Viviana auch bei allen Pflichtspielen im Doppel. Beim historischen Drei-Königs-Turnier in Roden holten sich die beiden Anfang 2020 ohne Punktverlust den Siegerpokal, nachdem sie in der Liga bereits alle Doppel-Spiele für sich entscheiden konnten und die Saison inkl. der Qualifikationsrunde ungeschlagen abschlossen.

Viviana ist mittlerweile bei allen gegnerischen Mannschaften durch ihre ruhige und abwehrbetonte Spielweise bei den Jungs gefürchtet und hat den ein oder anderen bezwungenen Jungen sogar schon zum Weinen gebracht. Vor den Begegnungen hört man nicht selten die Jungen flüstern „…nicht schon wieder gegen ´die`…“.

Ihr jahrelanger Trainer Reinhold Zadon beschreibt Viviana wie folgt: „Sie hat den gewissen Ehrgeiz, ist sehr nervenstark und hat sich ihr Können hart im Training erarbeitet. Im Gegensatz zu ihren „männlichen“ Teamkollegen setzt sie die Anweisungen des Trainers beim Coaching sehr schnell im Spiel um und ist immer wachsam. So konnte sie nicht selten auch schon fast verlorene Matches in Siege umwandeln.“

 

Nicht ganz so jung wie Viviana hat sich Elisa Bohschulte dazu entschlossen, mit Tischtennis anzufangen. Sie kam durch ihren Patenonkel Andy Knierim zu dieser tollen Sportart, der in der ersten Herrenmannschaft des TTC Hülzweiler spielt.

Elisa wird im nächsten Monat vierzehn und trainiert seit letztem Jahr in der sogenannten Starter-Gruppe, in der die Trainer den Anfängern die Grundlagen des Tischtennis vermitteln.

Elisa singt seit drei Jahren bei Corazon (Kinderchor von Jung&Sing) und bekommt seit zwei Jahren Gesangsunterricht von einem Privatlehrer. Sie hatte sogar im letzten Dezember zwei Soloauftritte beim Weihnachtskonzert. Trotz dieses Hobbys bekommt es Elisa regelmäßig hin, das Training zu besuchen. Man sieht ihr immer an, mit wieviel Spaß sie bei der Sache ist.

Wenn sie weiterhin so fleißig trainiert, kann sie vielleicht schon bald bei einem Freundschaftsturnier teilnehmen.

Und wenn sich noch ein paar Mädchen bei uns melden würden, könnten wir vielleicht mal in naher Zukunft mit einem reinen Mädchen-Team antreten.

WF

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.